Katze beschäftigen: Was hilft gegen Langeweile?

So vertreibst du bei deiner Katze Langeweile. Mit kreativen Ideen und kleinen Hilfsmitteln bringst du Spannung ins Katzenleben. Es lohnt sich!

Obwohl Katzen viel schlafen, bis zu 16 Stunden, brauchen sie in der restlichen Zeit Aktivität und Abwechslung, um glücklich zu sein. Langeweile kann bei Katzen zu Unzufriedenheit, Depressionen oder aggressivem Verhalten führen. Mit ein paar einfachen Möglichkeiten kannst du deine Katze beschäftigen, Langeweile vertreiben und die mentale Gesundheit deiner Katze fördern.

Viele dieser Beschäftigungen sind auch für Katzen geeignet, die alleine zu Hause sind.

Traurige Katze
Katzen werden traurig, wenn sie sich den ganzen Tag langweilen.
(Foto: © Krakenimages.com – stock.adobe.com)

Mehrstöckiger Kletterbaum gegen Langeweile

Ein Kletterbaum oder Kratzbaum dient nicht nur dem Krallenschärfen, sondern vorallem auch der körperlichen Bewegung. Hast du schon einmal gesehen, mit wie viel Freude Katzen einen Kletterbaum hinaufflitzen? Bewegung ist für Katzen essentiell und für seelische Gesundheit wichtig.

Ein mehrstöckiger Kletterbaum ist ein Muss für Katzen.. Darauf können sie herumklettern, toben und ihre Fähigkeiten als geschickte Akrobaten ausleben.

Wie merkt man, dass es der Katze langweilig ist?

Katze fordert Aufmerksamkeit, stubst dich an oder stört

Du schreibst gerade auf dem Notebook, da kommt deine Katze und setzt sich auf die Tastatur. Du schreibst auf ein Blatt Papier und deine Katze legt sich aufs Papier oder beißt in deinen Kulli. Du liest gerade ein Buch, und deine Katze stubst dich mit der Pfote an. Dieses Verhalten ist eine Aufforderunge: Hör damit auf und beschäftige Dich mit mir.

Klägliches miauen

Sitzt deine Katze einfach nur in der Wohnung herum und miaut kläglich, ist sie verzweifelt vor Langeweile oder Einsamkeit.

Deine Katze frisst zu viel während deiner Abwesenheit

Besonders Wohnungskatzen fressen oftmals einfach nur aus Langeweile. Denn sie wartenn den ganzen Tag alleine zu Hause und wissen mit ihrer Zeit nichts anzufangen. Die einzige Beschäftigung besteht darin, zu fressen.

Beschäftigen mit Kartons

Katzen lieben Kartons. Darin können sie sich verstecken und hineinlegen oder darin schlafen und heimlich die Umgebung beobachten. Sind Katzen zu zweit, spielen sie damit Fangen und Jagen.

Dies ist ein redaktioneller Beitrag und wird von keinen Unternehmen gesponsert.

Kartons kosten keinen Cent, sind aber bei der Katzenbeschäftigung extrem effektiv. Um Langeweile bei Katzen zu vermeiden, bringe aus dem Supermarkt Kartons mit. Oder gib deiner Katze die Kartons deiner Online-Bestellungungen. Auch ein alter Umzugskarton eignet sich dafür.

Wenn du mehrere Kartons in verschiedenen Größen verwendest und regelmäßig austauschst, sorgst du für Abwechslung und Spannung im Leben deiner Katze.

Kartons bringen neue Gerüche mit, was für Katzen äußerst faszinierend ist.

Manche Katzen beißen kleine Löcher in die Kartons, kratzen mit den Krallen daran oder zerfleddern die Schachtel. Erlaube deiner Samtpfote diesen Spaß, auch wenn ein paar Kartonschnipsel auf dem Teppicht liegen. Es kostet nichts, aber bringt viel Abwechslung in das Leben von Wohnungskatzen.

Katze in einem Karton
Nichts ist schöner als ein Karton zum Spielen.
(Foto: © sassi/pixelio.de)

Suchspiele mit Leckerchen

In freier Natur verbringen Katzen viel Zeit mit der Nahrungssuche. Dasselbe kannst du ihr zu Hause bieten – es kostet keinen Cent.

Bevor du morgens aus dem Haus gehst, verstecke Leckerchen. Zum Beispiel auf dem Kletterbaum, unter dem Sofa, im Waschbecken, auf dem Schrank. Was Katzen lieben: Einen Kletterbaum*  oder Klettersack* , mit dem sie auf den Schrank klettern können.

* Bei den mit Stern gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Erwirbst du das Produkt über den Link, erhalte ich für die Vermittlung eine kleine Provision. Dies wirkt sich nicht auf den Preis aus, den du bezahlst. Mehr Infos

Auch sehr beliebt: Leckerchen verstecken in Eierwaben oder Klopapierrollen. Du kannst Zeitungspapier zerknüllen und gemeinsam mit Leckerchen in einer Schachtel legen. Deine Katze wird mit Begeisterung danach suchen und ihre Pfoten geschickt einsetzen, um an die Belohnung zu gelangen.

Diese Geschicklichkeitsspielzeuge kann ich empfehlen:

Angebot TRIXIE interaktives Intelligenzspielzeug für Katzen 'Cat...
TRIXIE Spieldecke 'Cat Activity Pföteldecke, 70 × 50 cm,...
Angebot Catit Design Senses Futter Labyrinth, interaktives Spielzeug für...

Affiliate-Link / Letzte Aktualisierung am 28.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Gemeinsame Spielzeiten

Gemeinsame Spielzeiten sind die Krönung für deine Katze.

Experten empfehlen, jeden Tag etwa 1 Stunde mit einer Wohnungskatze zu spielen. Du kannst die Spielzeit in mehrere kurze Einheiten aufteilen. Deine Katze wird sich den ganzen Tag darauf freuen.

Auch eine Freigänger-Katze freut sich über gemeinsames Spiel. Das schafft eine intensive Bindung zwischen dir und deiner Katze.

Wunderbar geeignet für gemeinsame Spielzeiten sind Spielangeln*.

Meine Katzen lieben das Fangen von Wattestäbchen. Ich werfe sie in die Luft, aufs Sofa oder durch das Zimmer. Du solltest mal sehen, welche Akrobatik Tiger an den Tag legt, um Wattestäbchen zu fangen. Er springt manchmal fast einen Meter hoch oder stürzt sich vom Sofa herunter, um einem Wattestäbchen hinterher zu jagen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit meiner früheren Katze Biene konnte ich sogar Verstecken spielen. Katzen verstehen das Spiel schnell, es braucht also dafür kein langes Training .

Und so lief das Versteckenspielen ab: Sobald ich mich versteckt hatte, z.B. hinter dem Vorhang, unter dem Bett oder hinter der Türe, gab ein akustisches Zeichen: „Piep“. Schon begann die kluge Biene, mich zu suchen.

Man kann Verstecken auf zweierlei Arten mit Katzen spielen: Ich verstecke mich, gebe das Zeichen für den Spielstart und warte, bis mich die Katze findet. Oder: Die Katze hat mich schon fast gefunden, ich preschte aus dem Versteck hervor und sage „Buh“. Biene sprang vor Freude in die Luft. Was hatte sie für einen Spaß!

Binde deine Katze in deinen Alltag ein

Katzen lieben es, wenn man sie in den Alltag einbindet. Du willst dir die Hände waschen? Lade deine Katze ein, um währenddessen mit dem Wasser im Waschbecken zu spielen oder aus dem Wasserhahn zu trinken. Drehe in der Badewanne das Wasser ein bisschen auf, damit Mieze mit dem Rinnsal spielen kann.

Nimm deine Katze in den Keller mit, wenn du von unten etwas holen musst oder in den Waschmaschinenraum gehst. Setze sie auf einen erhöhten Stuhl, damit sie in der Küche zuschauen kann, wie du das Abendessen zubereitest.

Dies stärkt die Bindung zwischen dir und deiner Katze und sorgt für zusätzliche Abwechslung und Interaktion.

Schenke deiner Katze einen Artgenossen

Ermögliche deiner Katze einen Artgenossen als Spielgefährten. Auch wenn oft behauptet wird, Katzen seien Einzelgänger: Das stimmt nicht. Katzen jagen alleine, aber wollen mit Artgenossen zusammenleben.

Am schönsten ist es zu zweit. Schenk deiner Katze einen Freund!
Am schönsten ist es zu zweit. Schenk deiner Katze einen Freund! (Foto: © mediaflair / pixelio.de)

Mit einer zweiten Katze kann deine Katze tolle Katzenspiele spielen und herumtoben. Der Mensch kann einen Artgenossen nicht ersetzen. Wenn die Möglichkeit besteht, gebe von Anfang an zwei Katzen ein Zuhause. Aber auch spätere Zusammenführungen sind möglich, oft muss man dabei aber etwas Geduld mitbringen.

Nimm dir die Zeit, die Bedürfnisse deiner Wohnungskatze zu verstehen und sie entsprechend zu beschäftigen. Mit diesen kreativen Ideen und einfachen Maßnahmen schaffst du ein glückliches und erfülltes Leben für deine Katze. Entdecke die Freude, die eine aktive und abwechslungsreiche Beschäftigung deiner Samtpfote bringen kann.

Ende

Auch interessant:

Rechtlicher Hinweis: Meine Beiträge entstehen durch sorgfältige Recherche und eigener Erfahrung. Sie sind kein Ersatz für die tierärztliche Behandlung. Krankheiten und Verletzungen sollten unverzüglich vom Tierarzt behandelt werden.

Foto auf der Startseite: Foto: © Krakenimages.com – stock.adobe.com

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen