Hier kannst du Kotproben einsenden

Kommentare: 2

Hier findest Du eine Liste mit Laboren, bei denen du als Privatperson Kotproben von Hund und Katze einschicken kannst.

Aktualisiert: 18.02.2022


Inhalt:


Die hier empfohlenen Tests beziehen sich auf die Wurmkontrolle ohne Krankheitssymptome. Es geht also um eine Wurm-Kotuntersuchung, die das obligatorische chemische Entwurmen ersetzt.

Hat dein Hund oder deine Katze jedoch Symptome wie Durchfall o.Ä., dann halte bitte Rücksprache mit dem Tierarzt.

Bei diesen Laboren kannst Du Kotproben einschicken:

Justus-Liebig-Universität Gießen

Institut für Parasitologie

  • Website: Justus-Liebig-Universität Gießen
  • Kosten: Preisliste
  • Auftragsformular: Untersuchungsantrag für Hund und Katze
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Kot/Magen-Darm-Parasiten, Leberegel“
  • Telefon: 0641 / 99-384 64 und 0641 / 99-384 22 (von 7.5012.00 Uhr) UND
    0641 99-384 61 (von 13.00 – 15.00 Uhr, ausschließlich Frau Pitterling-Kretschmer)
  • E-Mail: vet-parasitologie@vetmed.uni-giessen.de
  • Kotproben senden an: Institut für Parasitologie, Justus-Liebig-Universität Gießen, Justus-Liebig-Universität, 35392 Gießen
  • Hinweise: Die Übermittlung des Untersuchungsbefunds erfolgt nicht telefonisch, sondern nur schriftlich. Wenn Du im Antragsformular eine E-Mail-Adresse oder Fax-Nr. angibst, wird der Befund – falls dies technisch möglich ist – gemailt. Ansonsten erfolgt die Zusendung per Post.

Tierärztliches Labor Freiburg – Anicura

  • Website: Tierärztliches Labor Freiburg
  • Kosten: Preisliste: Parasitologie/Kotprofile
  • Auftragsformular: Untersuchungsauftrag: Parasitologie/Kotprofile
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Parasitologische Kotuntersuchung/Kot alle Verfahren“.
  • Das Labor bietet zum jetzigen Zeitpunkt keine Einzelanalyse für die klassische Untersuchung auf Endoparasiten an, sondern nur eine Bündelung mehrere Tests, nämlich „Kot alle Verfahren“. Dabei werden folgende Kotuntersuchungen durchgeführt: Magen-Darm-Parasiten, Lungenwürmer und Leberegel.
  • Telefon: 0761 / 459 97 80 (von 7.30 – 18.00 Uhr)
  • E-Mail: freiburg.lab@anicura.de
  • Kotproben senden an: Postfach 100120, 79120 Freiburg (auf Wunsch des Labors Kotproben bitte ans Postfach schicken – nicht an die Hausadresse).
  • Hinweise: Bitte zum Kotröhrchen auch einen dazu passenden Versandcontainer mit Schraubverschluss verwenden. Dies kann man entweder beim Labor gegen Gebühr anfordern oder sich selbst in der Apotheke oder im Internet besorgen.
    Am liebsten ist dem Labor ein Versand per Maxibrief.

Freie Universität Berlin

Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin

  • Website: Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin
  • Kosten: Preisliste
  • Auftragsformular: Untersuchungsantrag Kleintiere + Heimtiere
  • Im Auftragsformular ankreuzen: „Flotation (Kokzidien, Nematoden, Cestoden)“
  • Telefon: 030 / 83 86 23 10 (Sekretariat)
  • E-Mail: parasitologie@fu-berlin.de
  • Kotprobe senden an: Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin, Freie Universität Berlin, Robert-von-Ostertag-Str. 7 – 13, 14163 Berlin
  • Hinweise: Versende die Kotprobe im Kotröhrchen und stecke sie in einen gut geschlossenen Gefrierbeutel oder Zipperbeutel.
  • Das Labor möchte die Proben in einem Karton zugesandt bekommen (nicht im Brief), damit das Kotröhrchen beim Versand nicht beschädigt wird.
    Die Übermittlung von Befund und Rechnung erfolgt per E-Mail. Eine Zusendung per Post ist gegen Aufpreis möglich.

Enterosan Labordiagnostik Vet

LK Bad Kissingen

  • Website: Enterosan Labordiagnostik Vet
  • Auftragsformular mit Kosten: Probenbegleitschein mit Preisliste
    Telefon und Beratung: 0800 97708 98 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)
  • E-Mail: diagnostik@enterosan.de
  • Kotprobe senden an: Labor LS SE & Co. KG, Mangelsfeld 4, 5, 97708 Bad Bocklet-Großenbrach
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Enteritiserreger parasitär/Parasiten“
  • Hinweise: Um eine Probe auf den Weg zu bringen, gibt es zwei Möglichkeiten: Das Labor sendet auf Wunsch gegen einen Aufpreis von 5 € Kotröhrchen, Untersuchungsantrag und Versandtasche. Du kannst Kotröhrchen und Kuvert auch selbst besorgen.
    Eine Zusendung des Befundes per E-Mail ist möglich. Aus datenschutztechnischen Gründen muss dann aber eine E-Mail an info@enterosan.de mit dem Betreff: „Befundübermittlung per E-Mail“ und deinen Daten gesendet werden: E-Mail-Adresse, Name, Vorname, Straße, Wohnort, Tierart, Tiername. Als Nachricht folgenden Text werden: „Ich wünsche die schriftliche Befundübermittlung per E-Mail.“

Universität Leipzig

Institut für Parasitologie

  • Website: Universität Leipzig, Institut für Parasitologie
  • Kosten: Preisliste
  • Auftragsformular: Antrag parasitologische Untersuchung – Hund, Katze, Heimtiere
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Parasitologische Untersuchung – komb. Sedimentations- und Flotationsverfahren (Standardverfahren zum Nachweis von Wurmeiern und Kokzidien)“
  • Telefon: 03 41 / 973 80 86
  • E-Mail: parapm@vetmed.uni.leipzig.de
  • Kotprobe senden an: Institut für Parasitologie, An den Tierkliniken 35, 04103 Leipzig
  • Hinweise: Zum Versenden bitte dicht schließende bruch- und auslaufsichere Kunststoffgefäße oder Gefrierbeutel verwenden. Dies bitte in einen weiteren gut verschlossenen Gefrierbeutel packen. Die Gefäße bzw. Beutel bitte mit Namen des Tieres beschriften.
    Wenn du im Antragsformular deine E-Mal-Adresse angibst (deutlich lesbar), erfolgt vorab eine Benachrichtigung über das Egebnis per E-Mail.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)

Institut für Parasitologie

  • Website: Institut für Parasitologie
  • Kosten: Preisliste
  • Auftragsformular: Untersuchungsauftrag Institut für Parasitologie
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Flotationsverfahren“
  • Telefon: 0511 / 953-8793
  • E-Mail: diagnostik.parasitologie@tiho-hannover.de
  • Kotprobe senden an: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Institut für Parasitologie, Abteilung Diagnostik und Dienstleistung, Bünteweg 17, 30559 Hannover
  • Hinweise: Im Antragsformular die E-Mail-Adresse angeben, damit Befund und Rechnung per E-Mail versandt werden können. Eine Zustellung des Testergebnisses per Post erfolgt nur nach vorheriger Anfrage.

ParaDocs, Ismaning (München)

  • Website: Labor ParaDocs
  • Auftragsformular mit Preisliste: Untersuchungsantrag Kleintier
  • Im Antragsformular ankreuzen: „Einzelne Verfahren/Nachweis Würmer, Kokzidien“
  • Telefon: (089) 92 00 84 50
  • E-Mail: info@laborparadocs.de
  • Kotprobe senden an: Labor ParaDocs, Münchener Str. 101, Geb. 4, 85737 Ismaning
  • Hinweise: Der Befund wird per E-Mail verschickt, die Rechnung per Post.
    Im Gegensatz zu den anderen hier genannten Laboren könnt Ihr Euch bei diesem Labor beraten lassen.
    Für die Kotproben ist kein Kotröhrchen nötig, Du kannst die Probe einfach in einen Zipperbeutel packen und einen zweiten Zipperbeutel oder Gefrierbeutel darüber ziehen. Auf den Beutel unbedingt den Namen des Tieres schreiben. Ein Kotröhrchen kann natürlich auch verwendet werden.

Die Liste der Labore hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Du weitere Labore kennst, bei denen Privatpersonen Kotproben von Hunden und Katzen einschicken können, melde dich gerne bei mir über einen Kommentar oder das Kontaktformular.

So bereitest du die Kotprobe vor und schickst sie ins Labor

Wieviel Kot muss man eigentlich sammeln? An wie vielen Tagen? Wie muss die Kotprobe verpackt sein? Darf ich den Kot von mehreren Tieren in einem Kotröhrchen sammeln? Was kostet das Ganze?

  • Kaufe für dein Tier ein Kotröhrchen mit Schraubverschluss in der Apotheke oder im Internet.
  • Willst du mehrere Tiere testen, brauchst du für jedes Tier ein eigenes Kotröhrchen.
  • Schreibe auf das Röhrchen den Namen deines Tieres.
  • Sammele den Kot an drei aufeinanderfolgenden Tagen. Bewahre den Kot im Röhrchen auf.
  • Jedes Röhrchen enthält den Kot von 1 Tier. Entgegen manchen Aussagen im Internet ist es nicht nötig, jeden Tag ein neues Röhrchen zu verwenden.
  • Bewahre das Röhrchen während der drei Tage im Kühlschrank auf.
  • Welche Kotmenge musst du sammeln? Nach drei Tagen sollte das Kotröhrchen zu 3/4 gefüllt sein.
  • In der Laborliste weiter oben findest Du bei jedem Labor einen Link zum Auftragsformular. Klicke auf den Link, um das Formular zu öffnen. Drucke es aus und fülle es mit einem Stift aus.
  • Stecke das Röhrchen in einen Gefrierbeutel oder Zipperbeutel und verschließe ihn. Wenn du einen Gefrierbeutel ohne Verschluss verwendest, mache einen Knoten. Der Beutel dient der Hygiene: Falls das Kuvert beschädigt wird, ist der Kot sicher im Beutel verstaut.
  • Versende das Auftragsformular und den Beutel mit dem Kot in ein gepolstertes Kuvert. Verwende es zeitnah (!) per Express ans Labor.
  • Bringe die Sendung zwischen Montag und Mittwoch zur Post, damit sie vor dem Wochenende das Labor erreicht.

Ende

Rechtlicher Hinweis: Meine Beiträge entstehen durch umfangreiche Recherche und eigener Erfahrung. Sie sind kein Ersatz für die tierärztliche Behandlung. Krankheiten und Verletzungen sollten unverzüglich vom Tierarzt behandelt werden.

Auch interessant:

Weiter zu:

2 Kommentare zu „Hier kannst du Kotproben einsenden“

  1. Ingrid Prasse

    Hallo Myriam,
    ich bin froh, heute deine Seite entdeckt zu haben ! Deine Ratschläge zu Zecken und Würmer bei Katzen kommen gerade richtig!
    Mein Problem ist nur, dass ich 2 Freigängerkatzen habe und nicht weiß, wie ich eine Stuhlprobe nehmen kann, da ich nie sehe, wo sie ihr Geschäft machen!????
    Hast du eine Idee?
    Lieben Gruß Ingrid

    1. Liebe Ingrid, wenn Deine Katzen nur draußen auf Toilette gehen, ist es natürlich schwierig, eine Kotprobe zu erhalten. Die einzige Möglichkeit besteht darin, eine Weile ein Katzenklo in die Wohnung zu stellen. Aber selbst das ist keine Garantie: Manche Freigänger weigern sich, aufs Katzenklo zu gehen.
      Viele Grüße, Myriam

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert