Das passiert, wenn Zecken auf Bernstein treffen (Video)

Was passiert, wenn Zecken auf eine Bernsteinkette treffen? Gar nichts. Zu sehen im Video


Inhalt:


Bernsteinketten sollen Hunde vor Zecken schützen. Wegen der elektrostatischen Aufladung. Die Bernsteinkette soll sich durch die Reibung am Hundefell aufladen und Zecken fernhalten. Die Parasiten sollen sogar einen kleinen Stromschlag bekommen, sobald sie den Hund berühren.

Ob das stimmt, will ich ausprobieren. Denn meine Tiere, Hund Ronja und Katze Biene, sollen nicht mit chemischen Mitteln vor Zecken geschützt werden. Ich suche nach einer Alternative, die nicht gesundheitsschädigend ist. Nervengift kommen an meine Tiere nicht ran. Es wäre eine große Hilfe, wenn eine Bernsteinkette Parasiten abwehren würde. Die Handhabung wäre einfach und unkompliziert und im Vergleich auch noch günstig.

Video: Zecken treffen auf Bernstein

Das passiert, wenn Zecken auf eine elektrostatisch aufgeladene Bernsteinkette treffen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

So lief der Versuch ab

Beim Kauf der Bernsteinkette habe ich darauf geachtet, dass es sich um einen natürlichen und ungeschliffenen Bernstein handelt – dies wird im Internet immer wieder angemahnt. Um die Bernsteinkette elektrostatisch aufzuladen, reibe ich sie an einem Lammfell. Das klappte gut. Auf dem Video ist gut zu erkennen, dass der Bernstein aufgeladen ist: Wie ein Magnet zieht er kleine Dinge wie loses Fell oder Fussel an.

Nach dem Aufladen schnappe ich mir die aufgeladene Kette und bringe sie zur Schüssel mit den Zecken. Die elektrostatische Aufladung geht dabei übrigens nicht verloren.

Es ist dasselbe Prinzip wie mit dem aufgeladenen Luftballon: Reibt man einen Luftballon an Kleidung, z.B. einem Wollpullover, lädt er sich elektrostatisch auf und bleibt an der Decke hängen. Dieser Effekt bleibt mehrere Stunden erhalten. Beim Bernstein passiert dasselbe. Selbst nach dem Versuch bleiben die Fussel und das lose Fell derart hartnäckig an der Bernsteinkette hängen, dass ich sie nicht herunterbekomme und die Kette unter den Wasserstrahl halten muss.

Der Gemeine Holzbock ist die häufigste Zeckenart in Deutschland.

Die häufigste Zeckenart in Deutschlang: Der Gemeine Holzbock. Er liebt unsere Hunde und Katzen.
(Foto: ©Myriam F. Goetz)

Das passiert, wenn Zecken auf Bernstein treffen

Ehrlich gesagt: gar nichts. Die Zecken werden vom Bernstein weder abgestoßen noch angezogen. Wie man im Video sehen kann, lassen sich die Zecken von der elektrostatischen Aufladung überhaupt nicht beeinflussen.

Als die Zecken auf den Bernstein trafen, war kein Zögern oder Zaudern zu erkennen – so wie das bei Kokosöl oder Schwarzkümmelöl der Fall war. Sie klettern einfach auf die Bernsteinkette und krabbeln dort herum.

Sie tun das übrigens auch nicht, weil die Bernsteinkette sie anzieht. Die Kette liegt einfach auf ihrem Weg. Zecken krabbeln nämlich i.d.R. instinktiv nach oben. In dem Versuchsaufbau ist die höchste Stelle der Schüsselrand. Also laufen sie dort im Kreis herum. Die Parasiten können es nämlich nicht leiden, wenn sie auf dem Präsentierteller sitzen. Auch in freier Natur sitzen sie nicht einfach offen in der Gegend herum, sondern warten auf der Unterseite von Blättern oder Gräsern. Schließlich haben sie Fressfeinde.

Beim Rundgang auf dem Schüsselrand treffen sie zwangsläufig auf die Bernsteinkette – nicht, weil sie davon angezogen werden. Es ist einfach nur ein weiterer Gegenstand, den sie nach einem Ausgang absuchen oder zumindest nach einem geschützteren Ort als auf der Präsentierschüssel.

Warum Bernstein Dinge anzieht – und nicht abstößt

Wenn die elektrostatische Aufladung eine Wirkung auf Zecken hätte, würde sie die Parasiten anziehen – und auf gar keinen Fall abstoßen. Aber Zecken lassen sich davon überhaupt nicht beeinträchtigen.

Bereits in der Antike war den alten Griechen die elektrostatische Anziehungskraft des Bernsteins bekannt. In vornehmen antiken Haushalten diente ein großer Bernstein sogar als Kleiderbürste. Durch das Gleiten am Stoff lud er sich elektrostatisch auf und zog dann die Staubteilchen und Fussel an sich (Quelle: wikipedia). Wenn man Bernstein an Stoffen wie Baumwolle, Seide oder auf einem Fell reibt, zieht er wie ein Magnet kleine Gegenstände an, z.B. Papierschnipsel, kleine Federn, Fell, Fussel (Quelle: wikipedia).

Also wenn die elektrostatische Aufladung überhaupt einen Effekt auf Zecken hätte, würde er sie wie ein Magnet anziehen. Die Zecken würden also dann nicht einfach zum Bernstein gemütlich hin krabbeln, sondern würden durch die Luft fliegen und am Bernstein kleben – wie Nadeln bei einem Magnet.

Unbehandelter Bernstein vs. geschliffener Bernstein

Angeblich soll der Zeckenschutz nur mit einem unbehandelten Bernstein funktionieren. Gibt es einen Unterschied zwischen einem ungeschliffene Bernstein und geschliffenen Bernstein? Was die elektrostatische Aufladung betrifft: Nein.

Ende

Foto auf der Startseite: © Myriam F. Goetz

Auch interessant:

Weiter zu:

Myriam

Hallo, ich bin Myriam und als Journalistin tätig. Ich liebe es, mit Felltieren zu leben. Bei mir wohnen Katze Biene und Hund Ronja. Auf schlimmerkater.de gebe ich meine Erfahrungen und Recherche-Ergebnisse über Katzen und Hunde weiter.

4 thoughts on “Das passiert, wenn Zecken auf Bernstein treffen (Video)

  1. So ein Mist, habe jetzt erst von den Nebenwirkungen der Zeckentablette (gekauft vom Tierarzt) gelesen .. und ich habe noch 30 € dafür bezahlt … das war das letzte mal ! Bravecto – genau das habe ich Bobby gegeben – nie wieder !!!!

    1. Es ist eine gute Entscheidung, die Tablette nicht nochmal zu geben. Wenn Dein Hund seltsame Nebenwirkungen bekommt, lieber gleich tätig werden.
      Danke für Deinen Kommentar, Myriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.