Welche Namen Katzen lieben

Auch bei Katzennamen gilt: Der Ton macht die Musik. Katzen lieben zwei- bis dreisilbige Namen, einsilbige klingen den Tieren wohl zu harsch. Gerne hören sie auf Vokale wie I, A, O und U. Zischlaute sollten in Katzennamen nicht enthalten sein, denn sie schlagen Katzen eher in die Flucht – sie erinnern die Katze ans Fauchen. Probiere mal aus und zisch‘ deine Katze an, sie wird sofort das Weite suchen.

Welche Namen Katzen lieben

Untereinander begrüßen Katzen befreundete Artgenossen mit einem „Murr“, darum mögen sie Namen, die diesem Gurrlaut ähneln, wie z.B. Murri, Mohrle oder Miri.

Damit der Name für deine Katze eine positive Bedeutung kommt, sprich ihn freundlich aus und sag‘ ihn in erfreulichen Situationen wie Schmusen, Füttern oder Spielen.

Das hilft wirklich. Meine Katzen kommen brav angelaufen, wenn ich sie rufe. Gelernt habe ich das meinen Tieren, indem sie anfangs eine Belohunung erhielten, wenn sie nach dem Rufen zu mir kamen: Leckerchen, Streicheleinheiten oder Spielzeit.

Du solltest den Namen übrigens nicht ständig sagen, sondern immer nur mit einem Grund. Sonst reagiert deine Katze bald gar nicht mehr auf ihren Namen.

 

Beitrag kann gerne geteilt werden.

 

Weiter zu:

Katzen

Hunde

 

Foto: (c) Uschi Pawlak/pixelio