Wofür geben Tierbesitzer das meiste Geld aus?

Die Tierhaltung in Deutschland bewirkt einen jährlichen Umsatz von über 9,1 Milliarden Euro – das entspricht etwa 0,32 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Dies ergab die Mitte November 2014 veröffentlichte Heimtierstudie „Wirtschaftsfaktor Heimtierhaltung“ von Prof. Dr. Renate Ohr (Georg-August-Universität Göttingen).

 

Soviel geben Tierhalter für ihre Lieblinge aus:

  • Futter – Die größten Ausgabe stellt das Futter dar: 3,75 Milliarden Euro jährlich, davon 1,665 Milliarden allein für Hundenahrung.

 

  • Haustier-Gesundheit – die Studie geht von 2,1 Milliarden Euro Umsatz aus. 87 Prozent der Hundehalter gehen mindestens einmal im Jahr zum Tierarzt und geben dort jährlich 200 Euro für Behandlungen aus.

 

  • Hundehalter-Haftpflichtversicherungen und Heimtier-Krankenversicherungen
    – pro Jahr etwa 450 Millionen Euro.

 

  • Tierpensionen, Tierhotels und Hundetagesstätten – dafür geben die Deutschen 65 bis 70 Millionen Euro aus.

 

  • Hundeschulen – Umsatz ca. 75 Millionen Euro.

 

  • Hundesteuer – die Hundesteuereinnahmen betrugen 2013 rund 300 Millionen Euro.

 

Außerdem schaffen unsere Haustiere 185.000 bis 200.000 Arbeitsplätze. Allein die Hundehaltung ist davon für mehr als 50 Prozent verantwortlich.

 

Der Beitrag kann gerne geteilt werden.

Weiter zu:

Katzen

Hunde

 

Foto: (c) Brigitte Zangerl  / pixelio