Katzen- und Hundefutter nicht tauschen

Kein Problem wenn die Katze ein bisschen Hundefutter nascht.
Kein Problem wenn die Katze ein bisschen Hundefutter nascht.

Hundefutter ist für Katzen schädlich und Katzenfutter ist für Hunde schädlich. Darum sollte jedes Tier sein eigenes Futter bekommen.

 

Soviel vorneweg: Wenn Hund und Katze gelegentlich vom fremden Napf frisst, ist das noch kein Problem. Krank werden die Tiere erst, wenn sie regelmäßig das falsche Futter fressen.

 

Grund dafür ist, dass Hundefutter für die Katze zu viel Kohlenhydrate und zu wenig Fleisch enthält. Davon bekommt die Katze schlechte Augen und ein stumpfes Fell.

Umgekehrt stecken für Hunde im Katzenfutter zu viel Proteine und zu wenig Kohlenhydrate. Dadurch wird der Hund mit wichtigen Nährstoffen nicht versorgt. Er bekommt Durchfall und Blähungen. Und weil Katzenfutter zu energiereich ist, wird der Hund dick.

 

Weiter zu:

Katzen

Hunde

 

Beitragsfoto: (c) Kurt Michel, pixelio.de, Artikelfoto: (c) I. Glöckel, pixelio.de