Warum manche Tierheim-Hunde schneller ein Zuhause finden

Warum manche Tierheim-Hunde schneller ein Zuhause findenHunde, die das Kindchenschema imitieren, finden schneller einen neuen Besitzer. Dies fand eine Studie heraus, die im Online-Fachjournal PLoS ONE veröffentlicht wurde.

Die Wissenschaftler entdeckten, mit welchem Signal Hunde besonders beeindrucken: Mit geweiteten Augen – sie entstehen durch das Hochziehen der inneren Augenbraue. Menschen interpretieren diesen Gesichtsausdruck als kindliche Hilfsbedürftigkeit und fühlen sich zu dem Tier mehr hingezogen.

Ergebnis der Studie: Je häufiger die Hunde ihre Augen weiteten, desto schneller fanden sie ein neues Zuhause.

Für ihre Untersuchung wählten die Wissenschaftler übrigens kein Labor, sondern ein Tierheim.

 

Du kannst den Beitrag gerne teilen.

 

Auch interessant:

Hirn-Scan beweist: Hunde empfinden Liebe

Ein Tierheim-Hund zieht ein – was du beachten musst

Hundehaare aus Auto und Kofferraum entfernen

 

 

Weiter zu:

Hunde

Katzen

 

Foto: Heike Berse/pixelio.de